11.10. 2013

Coca-Cola widerruft Kampagne aufgrund von Übersetzungsfehlern

Coca-Cola ist gezwungen ihre kanadische Werbekampagne, die zufällig generierte englische und französische Wörter kombiniert und sie dann auf der Innenseite des Deckels anzeigt, zu widerrufen. Die Kampagne wurde beendet, nachdem eine Frau aus Edmonton, Kanada, eine erhielt, welche “du Behinderte(r)” (englisch: “you retard”) beinhaltete.

Blake Loates erklärte, dass sie und ihr Mann in einem Restaurant in Edmonton am Anfang dieser Woche essen waren, als ihr Mann die Beleidigung auf dem Deckel einer Vitaminwater – Flasche las. Vitaminwater ist einer Energy-Wasser-Marke und eine private Tochtergesellschaft von dem Coca-Cola-Unternehmen. Die Makre ist seit kurzem auch in Deutschland erhältlich.

Loates gab an, dass sie zunächst davon ausging, dass es sich um einen schelmischen Streich von einem der Mitarbeiter handelte. Sie fühlte sich besonders  davon betroffen, weil ihre jüngere Schwester “entwicklungsverzögert ist”.

Shannon Denny, eine Vertreterin der Coca-Cola-Erfrischungsgetränke in Kanada, sagte, dass die Verbraucher eigentlich die Deckel der Flaschen sammeln sollten, um mit den einzelnen Wörtern humorvolle Sätze zu bilden. Denny erklärte, dass das Problem war, dass die Wörter für jede Sprache gesondert genehmigt wurden. Sie fügte hinzu, dass im französischen das Wort “retard” einfach nur “spät” bedeutet.

Denny bestätigte, dass das Unternehmen eine weitere Beschwerde von einem Verbraucher erhielt, welcher einen Deckel mit dem Wort “douche” (deutsch: “Schwachkopf”, “Idiot”) zu Händen bekam. Allerdings bedeutet dieses Wort im Französischen “Dusche”.

Coca-Cola scheint diese Vorfälle sehr ernst zu nehmen. Sie widerriefen nicht nur die Kampagne, aber gaben zudem auch an, dass sie alle Flaschendeckel mit diesen Inschriften zerstören werden.

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Coca-Cola eine Kampagne startete, die später widerrufen werden musste, weil die Bedeutung von Wörtern in der Übersetzung verloren ging.

Als Coca-Cola das erste Mal ihren Namen in Chinesische übersetzte, entstanden wortwörtliche Übersetzungen wie “weibliches Pferd, das mit Wachs befestigt ist” oder “beißen Sie die Wachskaulquappen”, je nach Dialekt. In einem verzweifelten Versuch, ihren chinesischen Namen zu ändern, durchforschte Coca-Cola 40.000 chinesische Schriftzeichen, um das phonetische Äquivalent “kekoukele”, was “Glück im Mund” in Chinesisch bedeutet, zu finden. Das zeigt, dass selbst die kleinsten Übersetzungfehler schwerwiegende Folgen für ein gesamtes Unternehmen haben können.

Lesen Sie mehr über andere Marketing-Übersetzungfehler.