28.02. 2013

“Doctor Who” in vielen Sprachen übersetzt und synchronisiert

Die berühmte britische Science-Fiction-TV-Serie Doctor Who wird nicht nur ins Deutsche, aber auch in vielen anderen Sprachen synchronisiert, beispielsweise französisch, italienisch und portugiesisch.

Die erfolgreichste Exportserie der britischen Fernsehgeschichte läuft in über 200 Ländern, darunter in den USA, Kanada, Australien, Frankreich, Portugal, Russland, Brasilien, Iran und China. Doctor Who ist laut dem Guinness-Buch der Rekorde die am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt.

Aber wie funktionieren eigentlich Synchronisierungen?

Für die meisten nicht englischsprachigen Länder ist das Synchronisieren die Norm seit dem Beginn des Fernsehens und des Kinos. Die Stimmen der Schauspieler, die auf dem Bildschirm zu sehen sind, werden von verschiedenen Künstler ersetzt, welche die gewünschte Zielsprache sprechen. Als erstes wird ein Übersetzer angestellt, um eine Wort-für-Wort-Übersetzung zu erstellen. Die Audio-Segmente werden dann optimiert, um sie mit dem vorhandenen Material zu synchronisieren. Besondere Aufmerksamkeit wird den Labialen (Konsonanten, wie z.B. “b”, “m” und “p”, die die Schließung des Mundes verursachen) geschenkt, um den Mundbewegungen der englischsprachigen Schauspielern gerecht zu werden. Danach werden Synchronsprecher aus den jeweiligen Ländern gesucht, welche den ausländischen Schauspielerstimmen in Bezug auf Sprachstil, Alter und komödiantischen Elementen sehr ähnlich sind. Berühmte Persönlichkeiten haben in der Regel einen einzigen Voice-Over-Schauspieler in jedem Land, welcher alle Filme synchronisiert.

In diesem Video erfahren Sie, wie sich der Doktor, Amy, Rory und River auf Englisch, Deutsch, Portugiesisch, Italienisch und Französisch anhören: