16.07. 2013

Soziale Netzwerke und maschinelle Übersetzung: eine katastrophale Mischung?

Twitter begann mit der Übersetzung von arabischen Tweets von hochrangigen ägyptischen Politikern in diesem Monat. In Anlehnung an die jüngsten politischen Unruhen wurden Tweets vom ehemaligen Präsidenten Mohammed Morsi, dem Oppositionsführer Mohammed ElBaradei und dem arabischen Frühlings-Aktivist Wael Ghonim für nicht Arabisch sprechende Leser zur Verfügung gestellt. Sie können hier eine Liste der beliebtesten übersetzten ägyptischen Twitter-Accounts finden.

Die Tweets wurden mit Hilfe des Microsofts Bing Translators übersetzt, ein beliebtes maschinelles Übersetzungs-Tool, das jeden Tag von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt genutzt wird, um Texte in verschiedene Sprachen zu übersetzen.

“Als Teil unseres Experiments mit Twitter-Textübersetzungen haben wir Tweets, der Twitter-Nutzer mit den meisten Followers in Ägypten übersetzt, damit Menschen auf der ganzen Welt diese besser verstehen können und auf dem neuesten Stand sind, was dort geschieht”, teilte ein Sprecher von Twitter mit.

Allerdings gestand Twitter, dass sich diese neue Funktion noch im Versuchsstadium befindet und dass der Service noch nicht offiziell eingeführt wurde oder auf andere Sprachen und Gebiete erweitern wird.

Facebook bietet seit einiger Zeit eine Übersetzungsfunktion (ebenfalls von Bing Translator) an. Wenn Sie ein englischer Muttersprachler sind und auf einer öffentlichen Facebook-Seite beispielsweise auf ein spanisches Kommentar stoßen, haben Sie die Möglichkeit, auf einen “Übersetzungsknopf” zu klicken. Ihre Übersetzung wird dann in einem Popup-Fenster angezeigt.

Es steht außer Frage, dass maschinelle Übersetzungen unglaublich effizient beim Übersetzen von Fremdspracheninhalten sind. Doch ist die automatisierte Übersetzung von Sozialen Netzwerken angesichts der Unzuverlässigkeit der maschinellen Übersetzungsservice wirklich eine gute Idee?

In letzter Zeit gab es häufiger Vorfälle bei Facebook und Twitter, bei denen Nutzer in Schwierigkeiten gerieten, weil sie Kommentare in den Social-Media-Netzwerken posteten.

Sally Bercow, Ehefrau des britischen Sprechers des House of Commons, John Bercow, musste Schadensersatz an Lord McAlpine bezahlen, nachdem der Oberste Gerichtshof in England entschied, dass ein Tweet von ihr fälschlicherweise McAlpine den sexuellen Missbrauch von Kindern vorwarf. Der genaue Tweet lautete: “Warum ist Lord McAlpine im Trend? *Unschuldiges Gesicht*” (“Why is Lord McAlpine trending?”) – in Bezug auf die Vorwürfe von Newsnight, dass der hochrangige Tory-Politiker ein Pädophiler sei.

Frau Bercow entschuldigte sich sofort öffentlich und privat bei Lord McAlpine und machte ihm zwei Schadensersatzangebote.

Sie sagte, dass der Oberste Gerichtshof festgestellt hat, dass ihr Tweet eine schwere Beleidigung ist, sowohl in seiner Bedeutung als auch als Anspielung und Frau Bercow fügte hinzu, dass sie über diese Anschuldigungen überrascht und enttäuscht ist.

In einem anderen Fall wurde Twitter-Nutzer Paul Chambers aus Doncaster verurteilt, weil er im Mai 2011 eine “bedrohliche elektronische Nachricht” versand. Die getwitterte Nachricht lautete: “Mist! Der Robin Hood Flughafen ist geschlossen. Ihr habt eine Woche, um euren Scheiß auf die Reihe zu kriegen, ansonsten jage ich den Flughafen in die Luft!” (“Crap! Robin Hood airport is closed. You’ve got a week and a bit to get your shit together, otherwise I’m blowing the airport sky high!!”).

Er wurde vom Doncaster Gericht für schuldig befunden und sollte eine Geldstrafe von £600 bezahlen. Chambers behauptete jedoch, es sei ein Witz gewesen und letzten Endes wurde die Anklage fallen gelassen. Dieser Fall wurde allerdings dafür genutzt, um zu unterstreichen, wie einfach es sein kann, für Kommentare auf Sozialen-Netzwerk-Seiten richtig Ärger zu bekommen.

Denken Sie, dass Sie maschineller Übersetzung vertrauen können, Ihre Inhalte korrekt zu übersetzen, ohne, dass Ihnen eine Straftat auf Grund von Humor oder Sarkasmus angehangen wird?

Wir würden gerne Ihre Meinung zu diesem Thema hören!