Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) stellen eine rechtmäßig bindende Vereinbarung zwischen Ihnen (Kunde) und TranslateMedia Limited, einer in England und Wales unter der Nummer 5234377 handelsgerichtlich eingetragenen Gesellschaft mit Sitz in 292 Vauxhall Bridge Road, London SW1V 1AE, United Kingdom (Translatemedia), im Hinblick auf den Zugang und die Verwendung der Website TranslateMedia.com oder jeder anderen von TranslateMedia betriebenen Website (Website) sowie ihrer Übersetzung und aller sonstigen von TranslateMedia angebotenen Dienstleistungen (Dienstleistungen) dar.

Diese AGB stellen zusammen mit jedem von TranslateMedia angenommen Auftrag (wie unten definiert) die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar, außer wenn die Parteien eine anders lautende schriftliche Übereinkunft getroffen haben.

Durch den Zugriff auf oder die Nutzung der Website oder Dienstleistungen erklären Sie sich damit einverstanden, an diese AGB gebunden zu sein. Wenn Sie nicht an diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden sein möchten, sollten Sie keine der Dienstleistungen in Anspruch nehmen und diese Website jetzt verlassen.

TranslateMedia Limited ist im Sinne des UK Data Protection Act 1998 für die auf der Website enthaltenen Daten verantwortlich („data controller“). TranslateMedia kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit seinen Datenschutzrichtlinien verarbeiten, die Sie unter https://www.translatemedia.com/about/privacy-policy/ einsehen können. Bitte wenden Sie sich bei Fragen, Kommentaren und Forderungen hinsichtlich unserer Verfahren zur Datenverarbeitung an info@translatemedia.com.

Im Sinne dieser AGB haben die folgenden Wörter und Ausdrücke die jeweils nachstehende Bedeutung:

Kundenmaterial bezeichnet jedes Dokument oder anderes Material, ob in Papierform, als Fax oder in elektronischer Form oder in Form anderer Dateien, die der Kunde TranslateMedia übermittelt oder anderweitig unter Verwendung der Website oder anderer Kommunikationsmittel zukommen lässt, welche Gegenstand der hier beschriebenen Dienstleistungen sein sollen.

Auftrag bezeichnet jeden Auftrag oder jede formale Anfrage des Kunden zur Bereitstellung von Dienstleistungen.

Übersetzung(en) meint das Kundenmaterial, das von TranslateMedia in die vom Kunden angegebene(n) Sprache(n) übersetzt wurde.

Im Rahmen dieser AGB erstrecken sich Verweise auf TranslateMedia, sofern der Kontext nichts anderes erfordert, auch auf Tochterunternehmen von TranslateMedia, das im Sinne dieser Geschäftsbedingungen Verträge für sich selbst und als Vertreter auch für solche Tochterunternehmen abschließt.

  1. Die Kosten für eine oder mehrere Übersetzung(en) richten sich nach der Wortzahl, der oder den Sprache(n) oder Sprachkombination(en), dem Fachgebiet, der Lieferzeit sowie danach, ob der Kunde ein Lektorat wünscht und/oder weitere Dienstleistungen angefragt werden. Die Wortzahl wird von TranslateMedia ermittelt, wobei eine solche Ermittlung endgültig und nicht verhandelbar ist.
  2. Alle angegebenen Preise gelten ohne Gewähr und können ohne Vorankündigung vor der formalen Annahme eines Auftrags durch TranslateMedia geändert werden. TranslateMedia behält sich das Recht vor, dem Kunden nach formaler Annahme eines Auftrags zusätzlich gewünschte Dienstleistungen in Rechnung zu stellen.
  3. Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, das angemessene Dienstleistungsniveau (Entwurf/Draft, professionell/Professional o.a.) für die Übersetzung des Kundenmaterials auszuwählen. TranslateMedia übernimmt keinerlei Haftung, falls die ausgewählte Dienstleistung nicht den spezifischen Anforderungen des Kunden entspricht. Insbesondere besteht Einverständnis darüber, dass auf dem Dienstleistungsniveau „Entwurf“ ausgeführte Übersetzungen eventuell für keinen anderen Zweck geeignet sind als für interne Informationen des Kunden. TranslateMedia kann für Fehler oder Rechtschreibfehler in solchen Übersetzungen nicht haftbar gemacht werden.
  4. Sofern nicht anders vereinbart, bleiben Übersetzungen während eines Zeitraums von drei Monaten nach deren Fertigstellung weiterhin für den Kunden zum Download auf der Website verfügbar.
  5. Es besteht Einverständnis darüber, dass Übersetzungen ohne vorherige Überprüfung eines sachverständigen Fachmanns im Land der beabsichtigten Verwendung nicht Gegenstand einer juristischen Vereinbarung sein können. TranslateMedia ist nicht dafür verantwortlich, Fehler oder Auslassungen in den Ausgangsdokumenten des Kunden, welche die Qualität der Übersetzungen unter Umständen beeinträchtigen, zu korrigieren.
  6. TranslateMedia behält sich das Recht vor, die Übersetzung von Kundenmaterial abzulehnen, wenn dieses von beleidigender, diffamierender oder obszöner Art ist oder wenn es gegen eine gesetzliche oder regulatorische Verpflichtung verstößt oder anderweitig von TranslateMedia nach eigenem Ermessen für unangebracht erachtet wird.
  7. Falls der Kunde und TranslateMedia vereinbaren, dass Dienstleistungen für das Kundenkonto erbracht werden können, so gelten die folgenden Bedingungen:

(a) die im Konto erstgenannte Person ist der autorisierte Benutzer, der dazu befugt ist, Benutzer zum Konto hinzuzufügen und von dem Konto zu entfernen;

(b) zusätzliche Benutzer können zu einem Konto hinzugefügt werden, indem der autorisierte Benutzer TranslateMedia benachrichtigt, woraufhin solche zusätzlichen Benutzer Zugang zur Website erhalten und die Dienstleistungen nutzen können. Das Hinzufügen und Entfernen von Benutzern liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, und TranslateMedia übernimmt keinerlei Haftung in Verbindung mit dem Zugang von Benutzern auf das Konto; und

(c) die Bezahlung kann mittels verschiedener Kreditkarten oder auf Rechnung erfolgen. Bevor ein Auftrag begonnen werden kann, muss TranslateMedia den Kaufauftrag genehmigen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass TranslateMedia vor Annahme eines Kaufauftrags eine Überprüfung der jeweils angegebenen Kreditkarte durchführen kann.

  1. Bei der Beantwortung einer Anfrage des Kunden hinsichtlich einer Übersetzung wird TranslateMedia dem Kunden ein Angebot, einen Kostenvoranschlag oder einen Pauschalpreis übermitteln oder sich anderweitig auf die zuvor mit dem Kunden vereinbarte oder dem Kunden mitgeteilte Preisgrundlage beziehen. Durch Annahme des Angebots, Kostenvoranschlags oder Pauschalpreises akzeptiert der Kunde diese AGB und erteilt TranslateMedia die Genehmigung, mit der Übersetzung des Kundenmaterials fortzufahren.
  2. Falls der Kunde es versäumt, einen gemäß dieser AGB, dem Auftrag oder anderweitig fälligen Betrag zum Fälligkeitsdatum zu begleichen, behält sich TranslateMedia das Recht vor, jeden zuvor mit dem Kunden vereinbarten oder diesem angebotenen Preisnachlass zu streichen.  Darüber hinaus ist der Kunde dazu verpflichtet, TranslateMedia ab dem Fälligkeitsdatum eines solchen Betrages Zinsen in Höhe von jährlich 2% über dem jeweils geltenden Basiszinssatz der Barclays Bank plc zu zahlen, wobei diese Zinsen so lange und unabhängig ob vor oder nach einem Urteil täglich auflaufen, bis die Bezahlung erfolgt ist. TranslateMedia behält sich das Recht vor, gemäß dem Late Payment of Commercial Debts (Interest) Act 1998 oder den jeweils im Land des Kunden geltenden Gesetzen oder Regulierungen Zinsen einzufordern.  Falls ein solcher Betrag zum Fälligkeitsdatum nicht beglichen worden ist, werden alle weiteren vom Kunden zu zahlenden und ausstehenden Beträge unverzüglich fällig und zahlbar.

10. Die Fristen für den voraussichtlichen Empfang der Übersetzungen werden zum Auftragszeitpunkt mitgeteilt.  TranslateMedia wird angemessene Anstrengungen unternehmen, um diese Fristen einzuhalten, übernimmt jedoch keinerlei Haftung im Falle einer verspäteten Lieferung. TranslateMedia behält sich das Recht vor, das Lieferdatum zu ändern, und wird alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, den Kunden im Fall einer Änderung des angegebenen Lieferdatums zu kontaktieren.

11. Sofern TranslateMedia nicht einer anderen Regelung zugestimmt hat, sind Zahlungen am Tag des jeweiligen Auftrags fällig oder, wenn später, dann zum Rechnungsdatum, außer wenn ein Konto mit einem zugelassenen Auftragssystem eingerichtet wurde, in welchem Fall Zahlungen 30 Tage nach dem jeweiligen Rechnungsdatum fällig werden.  Die Rechnungsstellung für Konten erfolgt im Normallfall monatlich. Im Falle solcher Konten nimmt TranslateMedia Aufträge nur von autorisierten Kontobenutzern an und behält sich das Recht vor, vor Beginn einer Arbeit jeden Auftrag zu überprüfen, ohne jedoch zu einer solchen Überprüfung verpflichtet zu sein. TranslateMedia behält sich das Recht vor, einen Auftrag ungeachtet dessen, ob der Kunde ein individueller oder Kontobenutzer ist, abzulehnen oder vor der Lieferung zu stornieren.  Für Konten mit einem zugelassenen Auftragssystem erfolgt die Rechnungsstellung am Ende eines jeden Kalendermonats für alle in diesem Monat ausgeführten Aufträge oder in anderen Zeitabständen, welche TranslateMedia in eigenem Ermessen festlegen kann.

12. Die Bezahlung muss in der auf der jeweiligen Rechnung angegebenen Währung erfolgen.

13. Ab Erhalt der endgültigen Übersetzung(en) hat der Kunde fünf (5) Werktage Zeit, TranslateMedia über Fehler oder Auslassungen in der/den Übersetzung(en) zu informieren. TranslateMedia wird die notwendigen Korrekturen kostenfrei und innerhalb eines Zeitraumes, der dem im ursprünglichen Auftrag angegebenen Zeitraum entspricht, durchführen.

14. Garantien durch TranslateMedia

TranslateMedia garantiert, dass die Übersetzungen angemessenen gewerblichen Standards für Übersetzungen eines zweisprachigen Übersetzers mit angemessenen Fähigkeiten zur Übersetzung der Konzepte und Terminologie eines branchenspezifischen Texts entspricht und, falls solche Dienstleistung Teil des Auftrags ist, von einem zweiten Übersetzer Korrektur gelesen werden.

15. Haftungsbeschränkungen

Die folgenden Bestimmungen fixieren die gesamte finanzielle Haftung beider Parteien (einschließlich jeder Haftung für Handlungen oder Unterlassungen ihrer jeweiligen Angestellten, Vertreter oder Vertragsnehmer) gegenüber der jeweils anderen Partei im Hinblick auf:

(a) jeden Verstoß gegen diese AGB; und

(b) jede Erklärung, Aussage oder unerlaubte Handlung oder Unterlassung (einschließlich und ohne Beschränkung Fahrlässigkeit), die unter oder in Verbindung mit diesen AGB oder den Dienstleistungen entsteht.

16. Außer sofern ausdrücklich und spezifisch in diesen Geschäftsbedingungen vorgesehen, sind alle Garantien, Bedingungen und andere gesetzlichen oder gewohnheitsrechtlichen Bestimmungen im größtmöglichen durch das Gesetz erlaubten Ausmaß von diesen Geschäftsbedingungen ausgeschlossen.

17. Keine der Bestimmungen in diesen AGB schließt die Haftung einer Partei für durch Fahrlässigkeit oder Betrug oder betrügerische falsche Darstellung dieser Partei verursachte Todesfälle oder Personenschäden aus.

18. Keine der Parteien ist für entgangene Gewinne haftbar.

19. Keine der Parteien ist für entgangene Geschäftsmöglichkeiten haftbar.

20. Keine der Parteien ist für die Verringerung von Goodwill oder ähnliche Verluste haftbar.

21. Keine der Parteien ist für den Verlust erwarteter Einsparungen haftbar.

22. Keine der Parteien ist für den Verlust oder die Beschädigung von Daten oder Informationen haftbar.

23. Keine der Parteien ist für spezielle Verluste oder Schäden haftbar.

24. Keine der Parteien ist für indirekte Verluste oder Schäden haftbar.

25. Keine der Parteien ist für Folgeschäden oder -verluste haftbar.

26. Keine der Parteien ist für rein wirtschaftliche Verluste, Kosten, Schäden, Gebühren oder Ausgaben haftbar.

27. Die Gesamthaftung der Parteien, ganz gleich ob aus Vertrag, unerlaubter Handlung (insbesondere Fahrlässigkeit oder Verletzung gesetzlicher Verpflichtungen), Fehldarstellung, Rückerstattung oder sonstigen Dingen, die sich in Verbindung mit der Erbringung oder vorgesehenen Erbringung der Dienstleistungen oder der Erfüllung oder vorgesehenen Erfüllung dieser AGB ergibt, wird auf denjenigen Betrag begrenzt, der tatsächlich vom Kunden an TranslateMedia infolge des Auftrages gezahlt wurde, in dessen Zusammenhang die Forderung entstanden ist.

28. Garantien durch den Kunden

A Der Kunde erklärt und garantiert, dass er Eigentümer oder Lizenznehmer des Kundenmaterials und aller Bestandteile dessen ist oder eine anderweitige rechtmäßige Befugnis dazu hat, dieses Material zu besitzen, zu verwenden, zu reproduzieren und zu übersetzen, und dass die Übersetzung des Kundenmaterials sowie die Veröffentlichung, Verteilung, Veräußerung oder andere Verwendung der Übersetzungen keinerlei Urheberrecht, Handelsmarke, Patent oder anderes Recht eines Dritten verletzt.

B Der Kunde erklärt, garantiert und verbürgt sich dafür, dass das Kundenmaterial von guter Qualität und frei von Fehlern und Rechtschreibfehlern ist.

C Der Kunde verpflichtet sich, keine Geräte, Software oder Routinen zu verwenden, die das ordnungsgemäße Funktionieren der Website beeinträchtigen oder eine nachteilige oder schädliche Auswirkung auf die Website haben könnten.

29. Für den Fall, dass der Kunde gegen diese AGB verstößt, hat TranslateMedia das Recht, das Vertragsverhältnis unverzüglich zu kündigen, woraufhin der Kunde den vollen darin vereinbarten Kaufpreis für alle erbrachten und in Arbeit befindlichen Dienstleistungen zahlt. Für den Fall, dass TranslateMedia gegen diese AGB verstößt, hat der Kunde das Recht, das Vertragsverhältnis unverzüglich zu kündigen, woraufhin TranslateMedia dem Kunden alles Kundenmaterial und alle vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten sowie alle zum Zeitpunkt der Kündigung existierenden Übersetzungen aushändigt.

30. Alle Rechte, Eigentumsrechte und Anteile am Kundenmaterial und, soweit nicht hier anders festgelegt, an den Übersetzungen sowie jedes Urheberrecht, Know-how und Geschäftsgeheimnis sind und bleiben das alleinige und ausschließliche Eigentum des Kunden, vorausgesetzt dass die Übersetzungen und das Urheberrecht, Know-how und Geschäftsgeheimnis darin so lange Eigentum (aber nicht Risiko) von TranslateMedia bleiben, bis TranslateMedia für solche Übersetzungen vollständig bezahlt worden ist.

31. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden und erkennt an, dass TranslateMedia der einzige und ausschließliche Eigentümer aller Rechte, Eigentumsrechte und Anteile an Folgendem ist:

(a) Verfahren, Informationen, Software und Datenbanken, die in Verbindung mit der Website und der Erbringung der Dienstleistungen, einschließlich der Übersetzung des Kundenmaterials, verwendet werden, und

(b) Erfindungen, Verfahren, Innovationen, Know-how und Datenbanken, die von TranslateMedia während der Übersetzung des Kundenmaterials entwickelt werden, einschließlich jeder und aller Patentrechte, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse und jedes Know-hows, außer wenn und in dem Umfang wie eine andere schriftliche Vereinbarung zwischen TranslateMedia und dem Kunden getroffen wurde.

32. Die Art der ausgeführten Arbeit und jegliche Informationen, die TranslateMedia durch den Kunden übermittelt wurden, werden vertraulich behandelt. Ohne vorheriges schriftliches Einverständnis des Kunden wird TranslateMedia solche Informationen an niemand anderen als an autorisierte Angestellte oder Vertragsnehmer von TranslateMedia mündlich preisgeben oder anderweitig offenbaren und dafür sorgen, dass autorisierte Personen selbst durch gleichwertige Geheimhaltungsverpflichtungen gebunden werden. Die Bestimmungen dieser Klausel gelten nicht in dem Ausmaß, in dem TranslateMedia durch das Gesetz, eine Regulierung oder die Anordnung eines Gerichts dazu aufgefordert wird, solche Informationen preiszugeben, oder in dem Ausmaß, in dem solche Informationen auf anderem Wege als durch Offenbarung durch TranslateMedia öffentlich bekannt werden.

33. Im Hinblick auf die Verbesserung seiner Dienstleistungen für den Kunden und die Kostenwirksamkeit dieser Dienstleistungen kann TranslateMedia Software-Technologien (Übersetzungstechnologien) einsetzen. TranslateMedia kann bestehende Übersetzungen verwenden, um die Übersetzungstechnologien zu „trainieren“, damit sie ihre Funktion effizienter ausführen können. Unbeschadet der Verpflichtungen seitens TranslateMedia gemäß vorangehender Klausel 32 stimmt der Kunde hiermit zu, dass es TranslateMedia erlaubt ist, die Übersetzungen des Kunden zum „Training“ der Übersetzungstechnologien zu verwenden.

34. Der Kunde wird TranslateMedia, dessen Eigentümer, Direktoren, Führungskräfte, Angestellte, Vertreter, Beauftragte, Nachfolger und Abtretungsempfänger von und gegen alle Verluste, Schäden, Kosten und Ausgaben, einschließlich angemessener Gerichtskosten, entschädigen, verteidigen und schadlos halten, wenn diese aus Forderungen, Handlungen oder Ansprüchen eines Dritten auf Grundlage (i) der Erfüllung dieser AGB seitens einer der Parteien, (ii) dem Verstoß des Kunden gegen hierin enthaltene Vereinbarungen, Erklärungen und Garantien, (iii) Herstellung, Werbung, Promotion, Verkauf oder Vertrieb jeglicher Güter oder Dienstleistungen durch den Kunden oder (iv) jeglicher Behauptung, dass ein Bestandteil der Übersetzungen ein Urheberrecht, eine Handelsmarke, ein Patent oder andere Eigentumsrechte (außer in dem Ausmaß, in dem der Verstoß nicht dem Kundenmaterials zugeschrieben werden kann) verletze, entstehen oder direkt damit zusammenhängen.

35. TranslateMedia kann die Rechte des Kunden gemäß dieser AGB oder gemäß jeder anderen Vereinbarung zwischen TranslateMedia und dem Kunden ohne Angabe von Gründen jederzeit und mit sofortiger Wirkung für nichtig erklären.

36. Keine der Parteien dieser AGB kann Rechte oder Pflichten hierunter abtreten. Bestimmung dieser AGB oder eines Auftrags können gemäß dem Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 nicht von einem Dritten durchgesetzt werden, außer dass TranslateMedia dazu berechtigt ist, seine Rechte gemäß diesen AGB an jedes seiner Tochterunternehmen abzutreten.

37. TranslateMedia ist gegenüber dem Kunden nicht haftbar und verstößt nicht gegen diese AGB oder einen Auftrag aufgrund einer Ursache außerhalb der angemessenen Kontrolle von TranslateMedia.

38. Alle Ausschlussklauseln, Entschädigungen, Ausschließungen, Beschränkungen und Geheimhaltungsverpflichtungen dieser AGB gelten weiterhin auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses aus welchem Grund auch immer.

39. Falls ein Teil dieser AGB für rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, so wird dieser Teil als von den AGB getrennt betrachtet, wobei die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Bestimmungen davon unberührt bleiben.

40. TranslateMedia kann diese AGB jederzeit ändern, wobei eine solche Änderung ab demjenigen Datum wirksam ist, ab dem die veränderten AGB auf der Website zur Ansicht verfügbar sind oder anderweitig bekannt gemacht werden.

41. Diese AGB und jegliche Aufträge unterliegen englischem Recht und werden in Übereinstimmung mit diesem ausgelegt. Der Kunde und TranslateMedia unterwerfen sich hiermit der nicht ausschließlichen Gerichtsbarkeit englischer Gerichte.